Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Theoriemodule und Gesprächskreis

Im Sommersemester 2017 hat Werkstatt Plus sieben Theoriemodule angeboten, die wie in den vergangenen Semestern sehr gut besucht wurden. Zudem ist ab September ein Gesprächskreis für Studierende und deutschlernende Geflüchtete konzipiert. Um eine stärkere Vernetzung zu ermöglichen und den Lehramtsstudierenden einen unmittelbaren Praxiszugang zu verschaffen wird Werkstatt Plus weiterentwickelt. Gemeinsam mit ihren Kooperationspartnerinnen werden Möglichkeiten zur Beobachtung, Planung und Durchführung von Unterrichtseinheiten kreiert, damit Studierende gut vorbereitet in den Unterrichtsalltag einsteigen.

Folgende Themen wurden in den zweiwöchentlich bzw. monatlich stattfindenden Terminen angeboten:

Module im Sommersemester 2017

07.04.2017 Erste Schritte

Erste Schritte

In diesem einführenden Modul wurden Voraussetzungen geschaffen, sich in die Perspektive der Lernenden des Deutschen als Fremd/-Zweitsprache zu versetzen. Nachfolgend wurden der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen sowie Inhalte und Progression der Sprachvermittlung vorgestellt und analysiert. Anschließend wurden Verfahren der Einstufung erörtert.

05.05.2017 Wortschatzvermittlung und Lehrwerke

Wortschatzvermittlung und Lehrwerke

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit der Wortschatzvermittlung, ihrer Progression und verschiedenen Möglichkeiten der Semantisierung. Anschließend wurden diverse Übungsformate und Spiele zur Verankerung des Wortschatzes vorgestellt. Im zweiten Block wurden gängige Lehrwerke für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache präsentiert. Es wurden Zielgruppen, Lernziele sowie der Aufbau thematisiert und sachliche sowie sprachliche Inhalte und didaktisch-methodische Konzeption analysiert.

Achtung! Treffpunkt: Conti Hochhaus, Königsworther Platz 1, Raum 503

19.05.2017 Heterogenität und Möglichkeiten der Binnendifferenzierung

Heterogenität und Möglichkeiten der Binnendifferenzierung 

Oksana Kulikova (Lizenzierte Prüferin und qualifizierte Dozentin für Integrationskurse)

Unterrichten in heterogenen Gruppen - Herausforderung oder Vergnügen? 

"Hilfe, meine Gruppe ist so heterogen!" ist ein oft gehörter Ausspruch von Kursleitenden. Aber ist das nicht normal in multinationalen Gruppen mit Menschen, die keine Klone, sondern Individuen mit eigener Lernbiographie sind? Dennoch löst der schlichte Hinweis auf die natürlich gegebene Unterschiedlichkeit der Lernenden nicht die Herausforderungen, die sich im Unterricht ergeben. In dieser Veranstaltung werden anhand von Beispielen Möglichkeiten vorgestellt und zusammen erarbeitet, wie ein erfolgreicher, effizienter und teilnehmendenorientierter Unterricht in heterogenen Lerngruppen durchzuführen wäre.

Achtung! Treffpunkt: Conti Hochhaus, Königsworther Platz 1, Raum 503

16.06.2017 Grammatikvermittlung

Grammatikvermittlung

In diesem Modul wurden aufeinander aufbauend einzelne grammatische Strukturen thematisiert und praktische Tipps für die Vermittlung bestimmter grammatischer Regeln gegeben. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Darstellung der grammatischen Strukturen und die Grammatikprogression in einzelnen Lehrwerken gelegt.

21.07.2017 Alphabetisierung

Alphabetisierung

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit dem in der aktuellen Flüchtlingssituation besonders relevanten Thema der Alphabetisierung. Einführend befassten wir uns mit der Frage, wie man Alphabetisierungsbedarf erkennt und stellten das Einstufungsverfahren vor. Ferner wurden unterschiedliche Typen des Analphabetismus und der Aufbau von Alphabetisierungskursen thematisiert. Anschließend wurde auf die Spezifik des Alphabetisierungsunterrichts eingegangen und es wurden einige Lehrwerke vorgestellt.

18.08.2017 Fertigkeitentraining

Fertigkeitentraining

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit den für alle Prüfungsformate relevanten Fertigkeiten: Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen. Dabei gingen wir auf die Besonderheiten einerseits der produktiven vs. rezeptiven Fertigkeiten und andererseits der Mündlichkeit vs. Schriftlichkeit ein. Wir behandelten die Möglichkeiten des Trainings dieser Fertigkeiten und deren Darbietung in Lehrwerken.

Dieses Modul war auch Teil der Augustwerkstatt, die vom 16.08.-18.08.2017 stattfand.

15.09.2017 Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache und Deutsch für Zweitsprache

Sprachprüfungen Deutsch als Fremdsprache

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit den Formaten der wichtigsten Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache. Zunächst wurde der Deutsch-Test für Zuwanderer als eine der Voraussetzungen für die Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeit vorgestellt. Darauffolgend wurden verschiedene Prüfungsformate auf B2 Niveau präsentiert und zum Schluss thematisierten wir die Sprachprüfungen für den Hochschulzugang.

07.04.2017 Erste Schritte

Erste Schritte

In diesem einführenden Modul wurden Voraussetzungen geschaffen, sich in die Perspektive der Lernenden des Deutschen als Fremd/-Zweitsprache zu versetzen. Nachfolgend wurden der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen sowie Inhalte und Progression der Sprachvermittlung vorgestellt und analysiert. Anschließend wurden Verfahren der Einstufung erörtert.

05.05.2017 Wortschatzvermittlung und Lehrwerke

Wortschatzvermittlung und Lehrwerke

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit der Wortschatzvermittlung, ihrer Progression und verschiedenen Möglichkeiten der Semantisierung. Anschließend wurden diverse Übungsformate und Spiele zur Verankerung des Wortschatzes vorgestellt. Im zweiten Block wurden gängige Lehrwerke für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache präsentiert. Es wurden Zielgruppen, Lernziele sowie der Aufbau thematisiert und sachliche sowie sprachliche Inhalte und didaktisch-methodische Konzeption analysiert.

Achtung! Treffpunkt: Conti Hochhaus, Königsworther Platz 1, Raum 503

19.05.2017 Heterogenität und Möglichkeiten der Binnendifferenzierung

Heterogenität und Möglichkeiten der Binnendifferenzierung 

Oksana Kulikova (Lizenzierte Prüferin und qualifizierte Dozentin für Integrationskurse)

Unterrichten in heterogenen Gruppen - Herausforderung oder Vergnügen? 

"Hilfe, meine Gruppe ist so heterogen!" ist ein oft gehörter Ausspruch von Kursleitenden. Aber ist das nicht normal in multinationalen Gruppen mit Menschen, die keine Klone, sondern Individuen mit eigener Lernbiographie sind? Dennoch löst der schlichte Hinweis auf die natürlich gegebene Unterschiedlichkeit der Lernenden nicht die Herausforderungen, die sich im Unterricht ergeben. In dieser Veranstaltung werden anhand von Beispielen Möglichkeiten vorgestellt und zusammen erarbeitet, wie ein erfolgreicher, effizienter und teilnehmendenorientierter Unterricht in heterogenen Lerngruppen durchzuführen wäre.

Achtung! Treffpunkt: Conti Hochhaus, Königsworther Platz 1, Raum 503

16.06.2017 Grammatikvermittlung

Grammatikvermittlung

In diesem Modul wurden aufeinander aufbauend einzelne grammatische Strukturen thematisiert und praktische Tipps für die Vermittlung bestimmter grammatischer Regeln gegeben. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Darstellung der grammatischen Strukturen und die Grammatikprogression in einzelnen Lehrwerken gelegt.

21.07.2017 Alphabetisierung

Alphabetisierung

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit dem in der aktuellen Flüchtlingssituation besonders relevanten Thema der Alphabetisierung. Einführend befassten wir uns mit der Frage, wie man Alphabetisierungsbedarf erkennt und stellten das Einstufungsverfahren vor. Ferner wurden unterschiedliche Typen des Analphabetismus und der Aufbau von Alphabetisierungskursen thematisiert. Anschließend wurde auf die Spezifik des Alphabetisierungsunterrichts eingegangen und es wurden einige Lehrwerke vorgestellt.

18.08.2017 Fertigkeitentraining

Fertigkeitentraining

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit den für alle Prüfungsformate relevanten Fertigkeiten: Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen. Dabei gingen wir auf die Besonderheiten einerseits der produktiven vs. rezeptiven Fertigkeiten und andererseits der Mündlichkeit vs. Schriftlichkeit ein. Wir behandelten die Möglichkeiten des Trainings dieser Fertigkeiten und deren Darbietung in Lehrwerken.

Dieses Modul war auch Teil der Augustwerkstatt, die vom 16.08.-18.08.2017 stattfand.

15.09.2017 Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache und Deutsch für Zweitsprache

Sprachprüfungen Deutsch als Fremdsprache

In diesem Modul beschäftigten wir uns mit den Formaten der wichtigsten Prüfungen für Deutsch als Fremdsprache. Zunächst wurde der Deutsch-Test für Zuwanderer als eine der Voraussetzungen für die Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeit vorgestellt. Darauffolgend wurden verschiedene Prüfungsformate auf B2 Niveau präsentiert und zum Schluss thematisierten wir die Sprachprüfungen für den Hochschulzugang.