Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Leibniz School of Education
  • Zielgruppen
  • Suche
 

»mittwochs um vier«

Am 22.06.2016 besprach Irmhild Schrader von der Arbeitsstelle DiversitAS in ihrer Werkstatt Bilder, Stereotypen und Motive der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit (kurz EFA).

  • Den theoretischen Rahmen bildeten die folgenden Grundsätze: Erstens: EFA ist politisch, und zwar auf zwischenmenschlicher sowie institutioneller Ebene und im gesellschaftlichen Diskurs. Zweitens: Jede_r hat eigene Motive und Bilder. Diese speisen sich aus unterschiedlichen Quellen und wirken sowohl auf uns als auch nach außen. Und drittens: Auch die Position der Geflüchteten ist wichtig; sie wird ebenfalls zwischenmenschlich, institutionell und im gesellschaftlichen Kontext wirksam.
  • Auf eine Vorstellungsrunde, in der die Tätigkeiten, Ansätze und (ggf. politischen) Motivationen der Teilnehmenden erfragt wurden, folgte die Vorstellung der Ergebnisse einer kürzlich veröffentlichten Studie zur ehrenamtlichen Arbeit. Insbesondere ging es um die Fragen »Wer sind die Ehrenamtlichen?«, »Was tun sie?« und »Was treibt sie an?«. Zu letzterem wurden zunächst Ideen im Plenum gesammelt und anschließend mit den Ergebnissen der Studie verglichen; beides stellte sich als weitgehend deckungsgleich heraus.
  • Den zweiten Teil der Werkstatt bildete eine längere Reflexionsrunde, bei welcher die Teilnehmenden in Paaren ihre eigenen Erfahrungen und Gedanken diskutierten. Abschließend wurden die Ergebnisse im Plenum mit den anderen Teilnehmenden geteilt, wobei teils sehr persönliche Erfahrungen und Einsichten zu Tage traten.

Als Fazit der verschiedenen Diskussionen in der Runde kann man festhalten, dass Geflüchtete derzeit leider häufig als »Kristallisationspunkt für das, was sowieso schiefläuft« herhalten müssen und dass eine Politisierung der Debatte unausweichlich ist.

Den Abschluss der Vortragsreihe wird nächste Woche ein Vortrag von Prof. Dr. Hans Bickes vom Deutschen Seminar zum Thema »Durchgängige Sprachbildung« bilden. Wie immer sind alle herzlich eingeladen!